Medial unterstützte Instrumentelle Transkommunikation

Aus TBS-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Können uns medial übermittelte Hinweise neue Wege in der Transkommunikations-Forschung aufzeigen?

Einführung

Bei "Instrumenteller Transkommunikation" geht es um den Versuch, mittels technischer Apparaturen eine Sprech- oder visuelle Verbindung zu Wesenheiten herzustellen, die sich in einem sogenannten "Transbereich" befinden, d.h. in einem Bereich, der den meisten Menschen über ihre normalen 5 Sinne nicht direkt zugänglich ist. Spirituelle Medien verfügen über einen solchen Zugang, und so liegt es nahe, über medial begabte Menschen Hinweise aus der Transwelt oder auch Geistigen Welt zu erhalten, um die Entwicklung der technisch gestützten Transkommunikation gezielter voranzutreiben.

Ziel des Projekts

Ziel dieses Projekts ist die Verbesserung der Einspiel-Kontakte mit Hilfe von medial übermittelten Hinweisen. Durch das medial begabte VTF-Mitglied Annegret R. wurden uns bereits einige Hinweise von Friedrich Jürgenson übermittelt, die zunächst ausgewertet und dann in die Praxis umgesetzt werden sollen. Bei Bedarf steht Frau R. für weitere Rückfragen an Friedrich Jürgenson zur Verfügung.

Das Ergebnis dieses Projekts ist völlig offen – vielleicht wird es ein Erfolg, vielleicht auch ein Reinfall – aber wie heißt es so schön: "Versuch macht kluch." Dies erfordert aber eine unvoreingenommene Herangehensweise und sicherlich auch das Ablegen alter Denkmuster und Überzeugungen hinsichtlich dessen, was dem "gesundem Menschenverstand" zufolge angeblich möglich ist und was nicht.

Eventuell fühlt sich durch diese Seiten auch der eine oder andere Leser angesprochen, an diesem Versuch mitzuwirken und eigene Ideen einzubringen. Hierzu bietet sich das Forum als Diskussionsplattform an.

Aktueller Status

  • 18.06.2012: Ein möglicher Versuchsaufbau wird diskutiert und Bezugsquellen für das erforderliche Material werden gesucht.
  • 19.06.2012: Entwurf eines Versuchsaufbaus, der die Hinweise aus den Mitteilungen integriert (siehe Bericht).
  • 21.06.2102: Bestellung einiger Rauchobsidiane (siehe Bericht).
  • 23.06.2012: Testaufbau eines einzelnen Moduls der Anlage auf Steckplatine (siehe Bericht).
  • 26.06.2012: Schaltungsentwurf fertiggestellt; Bauteilbeschaffung (siehe Bericht).
  • 01.07.2012: Platinen-Layout des NF-Steckmoduls fertiggestellt (siehe Bericht).
  • 03.07.2012: Netzteil aufgebaut und 19"-Baugruppenträger verdrahtet (siehe Bericht).
  • 05.07.2012: Frontplatten der 14 NF-Module gesägt, gebohrt und montiert (siehe Bericht).
  • 08.07.2012: Erstes von 14 NF-Modulen fertiggestellt (siehe Bericht).
  • 05.08.2012: Alle 14 MF-Module sind fertiggestellt (siehe Bericht).
  • 07.08.2012: Die Spule mit den 15 Wicklungen ist fertig (siehe Bericht).
  • 08.08.2012: Erster Funktionstest der Anlage (siehe Bericht).
  • 13.08.2012: Inbetriebnahme der Anlage (siehe Bericht).
  • 11.09.2012: Der Live-Audio-Stream geht auf Sendung.
  • 10.12.2014: Austausch der Silizium-Transistoren gegen Germanium-Dioden als Rauschquellen (siehe Bericht).
  • 25.01.2015: Bau eines Ringmodulators für die Transkommunikations-Anlage (siehe Bericht)

Berichte